.

Konzept

Seit dem 28. März 2005 fährt die RuhrtalBahn nostalgischen Linienverkehr im Ruhrtal. Als zentraler Bestandteil des öffentlichen Verkehrs und als, im wahrsten Sinne des Wortes, „Vermarktungslokomotive" für die touristischen Aktivitäten im Ruhrtal.

Die vielfältigen Aktivitäten aller beteiligten Städte, Privatinitiativen und Institutionen haben bereits jetzt aus dem Ruhrtal eine wirklich attraktive Reiseregion gemacht. Die Vielzahl der unterschiedlichen Angebote, die abwechselungsreiche und schöne Landschaft sowie die gut ausgebauten Rad- und Wanderwege werden von immer mehr Besuchern und Touristen geschätzt.

Mit dem RuhrtalBahn- Konzept werden diese Pluspunkte des Ruhrtals miteinander verknüpft. Zunehmend mehr Fahrgäste fahren nicht nur gut gelaunt mit der RuhrtalBahn, sondern unterbrechen die Fahrt für den Besuch weiterer Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Das ist genau das Konzept, mit dem das Ruhrtal auf sich aufmerksam macht. Eine Vielfalt von Angeboten, die einen weiteren Besuch wahrscheinlich macht.

Jährlich fahren rund 40.000 Fahrgäste mit der RuhrtalBahn gefahren. Unser Ziel ist es, jährlich mindestens 40.000 Fahrgäste begrüßen zu dürfen!

Der nostalgische Schienenverkehr der RuhrtalBahn im Einzelnen:

Die RuhrtalBahn fährt für Sie nostalgisch...

- an allen Frei-, Sonn- und Feiertagen zwischen dem 1. Mai und Ende Oktober auf der landschaftlich schönsten Strecke des Ruhrgebiets – immer entlang der Ruhr zwischen Bochum und Hagen (Linie Ruhrtal)

- mit touristischen Ansagen

- trotz Hochtechnologie bei den touristischen Ansagen: weiterhin ist immer ein netter Schaffner an Bord und betreut Sie gerne. Die gute Rundumsicht, die Mehrzweckabteile für den Transport von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Toiletten an Bord funktionieren sind auch noch wie früher....

- mitten drin
Die RuhrtalBahn ist zentraler Bestandteil des Umweltverbundes des Ruhrtals. An vielen Stellen ist die Verknüpfung zum Rad- und Fußverkehr inzwischen sehr gut, insbesondere zum neuen Ruhrtalradweg. Für viele Radfahrer ein echter Höhepunkt: das Übersetzen mit der neuen Radfähre an der Ruine Hardenstein.

- mit allem Komfort
In allen Zügen können Sie weiterhin preiswerte Speisen und Getränke kaufen. Ergänzend bieten wir schöne Souvenirs (Schwimmkugelschreiber mit fahrendem Schienenbus, Postkarten, Tassen, Zuglaufschilder etc.) zum Kauf an.

Der Eisenbahnbetrieb der RuhrtalBahn ist nur möglich, weil die Städte Hagen und Bochum sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis den Eisenbahnbetriebs auf der Linie Ruhrtal fördern.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) mit seinem Infrastrukturunternehmen TouristikEisenbahnRuhrgebiet (TER) hat die Strecke Hattingen – Wengern Ost erhalten und stellt die laufenden Unterhaltung sicher. Vielen Dank!

Powered by Papoo 2012